Es gibt viel zu tun

Breites Angebot an Aktivitäten

Den Nachmittag verbringen die Kinder in offenen Gruppen, die Schüler sind in Werkstätten und Kursen aktiv. Den Klassen 1-4 ist jeweils eine Bezugserzieherin zugeordnet, die eng mit dem Lehrpersonal zusammen arbeitet und bereits am Vormittag eingebunden ist. Sie arbeiten ebenso unterstützend mit den Eltern der Kinder zusammen.

Die Betreuungsangebote für die SchülerInnen der 5./6. Klassen berücksichtigen die altersspezifischen Besonderheiten, die durch den Übergang in das Erwachsenenleben geprägt sind. Zusätzlich zum Werkstatt- und Kursangebot des Hortes für die unteren Klassen gibt es verbunden mit dem Unterricht Projekte und Aktionen, die den Kindern helfen, sich in der schwierigen Lebensphase zu orientieren. Sie sollen Selbstständigkeit entwickeln und lernen, Verantwortung zu übernehmen – entscheidende Fähigkeiten, um als selbstbewusste Menschen ins Leben zu gehen.

Im Nachmittagsbereich finden neben den offenen Werkstätten und der offenen Arbeit auch verbindliche, regelmäßig zu besuchende Kurse statt, wie z.B. Sprachen, Chor, Theater.