Macht die Tore auf …

und lasst das Leben rein!

Unsere Kinder werden in der Welt von Morgen leben. Um sie darauf vorzubereiten, sind pädagogische Konzepte von Vorgestern nicht immer hilfreich. Sicher haben Elemente der namhaften Gründer auch nach über 100 Jahren noch ihre Gültigkeit; dann fließen sie auch in unsere Arbeit ein. Aber wir verschreiben uns nicht dogmatisch einer „ewig gültigen Lehre“.

Unser Ziel ist eine lebensnahe Ausbildung in einer Schule, die „über den Tellerrand hinaus blickt“. Deshalb holen wir uns zum Beispiel auch von externen, lebens- und berufserfahrenen Menschen zusätzliches Wissen und neue Impulse in unseren Schul-Alltag.

Was immer gut für den Unterricht und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler ist, setzen wir ein. So ist zum Beispiel die Aufteilung „theoretische Fächer am Vormittag, praktische am Nachmittag“ relativ neu, unsere Rückkehr zum Frontalunterricht dagegen eher ein Klassiker. Wir machen beides, weil beides funktioniert!

Nur das Beste für Ihr Kind? So sehen wir das auch.