Fragen und erste Antworten

Nehmen Sie auch während eines laufenden Schuljahres SchülerInnen auf?

–Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Kind an unserer Schule anzumelden. Die Aufnahme ist abhängig von den Kapazitäten in den einzelnen Klassen, der Verteilung von Jungen und Mädchen, unserer pädagogischen Einschätzung sowie der Anzahl der MitbewerberInnen.

Haben SchülerInnen anderer Schulen, sog. UmschülerInnen eine Chance auf einen Schulplatz?


–Grundsätzlich ja, wenn freie Plätze vorhanden sind.

Nach welchen Kriterien wählen Sie SchülerInnen aus?

–Bei der Auswahl der SchülerInnen spielen mehrere Faktoren (körperlich-gesundheitliche Voraussetzungen/kognitive Voraussetzungen/motivationale und soziale Voraussetzungen) eine Rolle, um eine ausgewogene Klassensituation herzustellen. Wir beraten uns gemeinsam im Team und bitten um Verständnis, wenn wir unsere Entscheidungen grundsätzlich nicht begründen. Die Klassen werden so zusammengestellt, dass sich ein ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen, der Leistungsniveaus sowie des Sozialverhaltens ergibt. Geschwisterkinder werden bevorzugt.

Nehmen Sie Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf auf?


–Wir prüfen im Einzelfall, ob eine Förderung an unserer Schule möglich ist. 

Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, Diskalkulie, AD(H)S oder eine Wahrnehmungsstörung. Nehmen Sie Kinder mit solchen Schwächen bzw. Störungen auf?

–Grundsätzlich ja. Es muss jedoch individuell abgestimmt werden, wie wir Ihr Kind an unserer Schule unterstützen und auf seine besonderen Bedürfnisse eingehen können.

Zu welchem Zeitpunkt muss die Anmeldung abgegeben werden?

EinschülerInnen für die ersten Klassen

–Bitte bewerben Sie sich bis zum Sommer vor dem dann darauffolgenden Einschulungsjahr, damit wir Sie per Mail über den „Tag der offenen Tür“ informieren können.
Natürlich finden Sie rechtzeitig auch Informationen auf unserer Homepage.
Formulare und Fristen für Schulplätze im kommenden Schuljahr finden Sie hier ebenfalls:
www.schuleeins.de (unter dem Menüpunkt „Anmeldung“)

UmschülerInnen für die siebten Klassen 

–Bitte bewerben Sie sich möglichst zu Beginn des Schuljahrs bevor Ihr Kind aufgenommen werden soll, damit wir Sie zum „Tag der offenen Tür“ im Herbst, einen Informationsabend für die Sekundarstufen I und II im Januar und zu einem Kennenlerntag im Frühjahr einladen können.
Spätere Bewerbungen sind jedoch auch möglich.

UmschülerInnen für den Jahrgang 11 (Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe)

–Bitte bewerben Sie sich möglichst zu Beginn des Schuljahrs bevor Ihr Kind aufgenommen werden soll, damit wir Sie zum „Tag der offenen Tür“ im Herbst und zu einem Informationsabend für die Sekundarstufen I und II im Januar einladen können. Nach den Winterferien beginnt zudem die Kurswahl.
Spätere Bewerbungen sind jedoch auch möglich.

UmschülerInnen für alle anderen Jahrgänge

–Sie können sich jederzeit bewerben. Die Termine für die Kennenlerntermine bzw. Hospitations-Termine werden individuell vereinbart.

Spielt der Zeitpunkt der Anmeldung eine Rolle?

–Nein. Alle rechtzeitig eingegangenen Anmeldungen werden gleichbehandelt.

Wann bekommt man nach der Anmeldung Bescheid?


Einschulung in die ersten Klassen

-Sie müssen Ihr Kind auf jeden Fall in Ihrer Einzugsschule anmelden. Nach dem Kennenlerntag im November erhalten Sie zeitnah eine Information von uns, ob wir Ihr Kind an unserer Schule annehmen. UmschülerInnen für die siebten Klassen Nach dem Kennenlerntag im März erhalten Sie eine Mitteilung, ob wir Ihr Kind aufnehmen können.

UmschülerInnen für alle anderen Jahrgänge

–Ihr Kind absolviert bei uns individuell vereinbarte Probetage. Danach erhalten Sie zeitnah eine Information, ob wir Ihr Kind aufnehmen können. Der Schulvertrag wird anschließend unterzeichnet und die Schulaufnahme mit Ihnen abgesprochen.

Warum ein verbindlicher Schulvertrag?

–Die SchuleEins ist eine staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule in freier Trägerschaft und deshalb neben der Unterstützung durch die öffentliche Hand auf Elternbeiträge angewiesen. Dem Schulvertrag liegt eine Schulgeldkalkulation zugrunde und auch diverse Anforderungen der Schulaufsicht, die ein verbindliches Regelwerk unverzichtbar machen. Daraus ergeben sich, wie bei jedem anderen Vertrag auch, für beide Vertragspartner verbindliche Rechte und Pflichten.

Gibt es zusätzliche Schließtage an der SchuleEins?

–Wie an jeder anderen Schule, haben wir in der Regel zwei Studientage im Jahr, an denen die Schule geschlossen hat. Generell ist immer zwischen Weihnachten und Neujahr die Schule geschlossen Gibt es Klassenfahrten? In der Regel gibt es einmal im Schuljahr eine Fahrt. Dies kann eine Klassenfahrt sein, aber auch Themenfahrten und Projektfahrten sind, abhängig vom Alter und den Interessen der SchülerInnen, möglich. Die Fahrten dauern in der Regel eine Woche und sind im Schulgeld nicht enthalten. SchülerInnen, die an den Fahrten nicht teilnehmen, besuchen in dieser Zeit andere Klassen.

Nach welchem Lehrplan wird unterrichtet?

–Der Unterricht orientiert sich an den Rahmenlehrplänen des Landes Berlin, die auch für die SchuleEins bindend sind. Daher ist ein Wechsel in eine oder von einer staatlichen oder einer anderen Schule in freier Trägerschaft jederzeit möglich.

Gibt es Betreuungszeiten in den Ferien?

–Ja, in den Ferien findet eine Betreuung der SchülerInnen statt, die einen entsprechenden Hortvertrag bzw. einen Betreuungsvertrag für die Ferienzeiten haben. SchülerInnen ab dem siebten Jahrgang können ebenfalls betreut werden. Die Eltern melden ihre Kinder für die Ferienzeiten bei uns an, damit ein angemessenes und abwechslungsreiches Ferienprogramm erstellt werden kann.
Die Öffnungszeiten während der Ferien sind Montag bis Freitag von 6.00 bis 18.00 Uhr.
Ausnahme: Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt der Ferienhort geschlossen, ebenso an Brückentagen.

Wie sind die Öffnungszeiten des Sekretariats?

–Montag bis Freitag von 7.00 bis 8.30 Uhr und von 11.30 bis 15.30 Uhr

Was sind eigentlich staatlich anerkannte Schulen in freier Trägerschaft?

–Die Schulen in freier Trägerschaft (manchmal auch missverständlich Privatschulen genannt) dienen nach Maßgabe des §7 im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland als Ersatz- oder Ergänzungsschulen, um das Schulwesen des Landes zu bereichern. Sie ergänzen das Angebot freier Schulwahl und fördern das Schulwesen durch besondere Inhalte und Formen der Erziehung und des Unterrichts. Der Zusatz „staatlich anerkannt“ bedeutet, dass die SchülerInnen an diesen Schulen dieselben Abschlüsse erreichen können wie in staatlichen Schulen. Die SchuleEins ist eine Gemeinschaftsschule, an der wir die Schüler und Schülerinnen von der ersten Klasse bis zum Abitur begleiten können.

Wie hoch ist das Schulgeld?

–Das Schulgeld richtet sich nach dem Einkommen der Familie. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage. 

Schulgeldordnung.pdf 

Schulgeldtabelle ab 01.08.2017.pdf


Muss das Schulgeld auch in den Ferien gezahlt werden?

–Ja, denn das Schulgeld ist grundsätzlich auf 12 Monate berechnet. Ein Schuljahr dauert vom 1. August bis zum 31. Juli des Folgejahres.

Gibt es weitere Kosten außer den Schulgebühren?

–Ja. Neben dem Schulgeld erheben wir ein Materialgeld in Höhe von 50 Euro pro Halbjahr. Darin enthalten sind z.B. Kopien, Arbeitsmaterialien insbesondere in den naturwissenschaftlichen Fächern, den Fächern Kunst und Sachunterricht sowie unserem eigenen Fach Lebenswelten. Schulbücher und Arbeitshefte müssen ebenfalls privat beschafft werden. Die Schulbücher können über einen Bücherfond entgeltlich entliehen werden. Für Veranstaltungen (Besuch von Kino, Theater, Ausstellung etc.) fallen ebenfalls Kosten an. Auch die Fahrten werden von den Eltern zusätzlich finanziert. Außerdem haben sich die Eltern der SchuleEins für einen Essenanbieter entschieden, der teilweise Bio-Essen anbietet.
Dafür sind zusätzlich 6,35 Euro im Monat zu zahlen, sofern Ihr Kind am Schulessen teilnimmt.

Wie trägt sich die Schule?

–Die Schule bezieht Ihre Einkünfte aus mehreren Bereichen: Schulgeld, Spenden, staatliche Unterstützung für Schulen in freier Trägerschaft, Unterstützung durch den Schulträger.

Wer ist der Schulträger?

–Die Pankower Früchtchen gGmbH ist der Träger der SchuleEins und aus einem 1994 gegründeten Verein engagierter Eltern hervorgegangen. Ziel war und ist es eine neue, lebenspraktische Qualität der Bildungs- und Erziehungsarbeit zu erreichen. Heute präsentiert sich der ehemalige Verein als anerkannter freier Träger mit Schule, Kita, Horten, Naherholungseinrichtung und Mehrgenerationshaus.

Meine Frage war leider nicht dabei. Wo erhalte ich weitere Informationen?

Sekretariat Grundstufe
Telefon: 030/47 59 66 93 0
Mail: sekretariat.speicher@schuleeins.de

Sekretariat Sek I/II

Telefon: 030/89 000 693 14
Mail: sekretariat.waisenhaus@schuleeins.de

Vertragsmanagement/Finanzen

Telefon: 030/89 000 693 12
Mail: finanzen@pankower-fruechtchen.de